Galerie > Norwegen > Südnorwegen > Jotunheimen


Bessvatnets Eisnebel

Skitour Jotunheimen 2010 / 2011

Manchmal lassen wir unser Zelt einfach stehen, um dann unbeschwerter bzw. ohne viel Gepäck
in die Berge gehen zu können. Man erspart sich so außerdem die Mühen des täglichen,
morgendlichen Zeltabbaus. Und abends braucht man sich, zurückgekehrt von der Tagestour,
nur noch in den Schlafsack fallen zu lassen.

Dieser Tag war wohl der schönste dieses Winterurlaubs, kalt, fast windstill, und auch die Sonne
hatte es ganz gut mit uns gemeint. Unser Zelt stand komplett eingegraben und windgeschützt
in einer Schneewächte, so dass wir es sorglos stehen lassen konnten. Unsere Tour führt uns
über das Bessfjell im östlichen Jotunheimen. Wir gehen mit unseren Tourenskiern kleinere
Berge auf, verweilen ein wenig auf den Gipfeln, sehen in die unendlich weite Schneelandschaft.
Es ist niemand zu sehen, wir sehen während unserer 10 Tage Draussen in der Natur keinen
anderen Menschen. Bevor die Kälte durch unsere Kleidung kriechen kann, fahren wir die
kleineren Berge wieder ab. Wir kommen aus Norddeutschland, sind keine begnadeten
Skifahrer, daher purzeln wir die Berge auch manchmal herunter.

Es ist ein vergnüglicher Tag, man könnte auch sagen ein schwereloser Tag. Irgendwann am späten Nachmittag stehen wir über dem See Bessvatnet, die Sonne steht schon tief. Uns laufen Schauer über den Rücken. Ja, es ist kalt, aber der Anblick des Sees lässt uns kaum los. Eisnebel ziehen über den See. Sie kommen uns näher, lösen sich bald darauf in den Strahlen der untergehenden Sonne wieder auf. Wie der Atem der weissen Riesen. Es wird Zeit, wir müssen zurück zum Zelt, es wird Nacht ...

das_Rentier_Silberbart.jpg Sylvesterabends_Sturmgebraus.jpg Bessvatnets_Eisnebel.jpg Gespensterfluss.jpg Snabba_Kalle.jpg

Kontakt:

Tore Straubhaar
Lütmarser Tal 30
37671 Höxter

Tel.: 05271 37042
e-mail: tore@tores-art.de

Impressum

Startseite     Bilderrahmen