Galerie > Island > Radtour Sommer 2013


ein Fest für ein Wasser

Radtour Island, September 2013

Bald wird die F 910 auf die F 88 stoßen. Bis dorthin werde ich fahren, bzw. durch den Sand schieben. Sollte die Piste von dort an weiterhin im Sand versinken, dann werde ich der Sicherheit halber zur letzten Wasserstelle zurück fahren. Eine meiner 0,7 l Radflaschen ist noch zur Hälfte voll. Nur ein Bisschen Wasser, welches ich mir noch aufheben möchte.

Die sandige F 910 bleibt beschwerlich zu fahren, doch schon bald sehe ich in der Ferne die Kreuzung zur F 88 auftauchen. Ich stehe vor den Schildern ..., links Askja, noch 10 km. Ich habe nur noch ein paar Gummibärchen, daher leuchtet vor meinen Augen in roten Lettern SUPERMARKT, und dahin geht es rechts. Bis Myvatn dürften es noch etwa 130 km sein. Nach Herðubreiðarlindir sind es knapp 20 km, meine große Hoffnung. Dort werden zwei Flüße die Straße berühren. Nicht auszudenken, wenn es in der dortigen Hütte eine Rolle Kekse gäbe ...

Die F 88 sieht prima aus, natürlich auch wüstenmäßig, jedoch deutlich breiter und leichter fahrbar als die F 910. Mir ist leicht duselig im Kopf, die Wasserknappheit macht sich wohl ein wenig bemerkbar. Leider kommt der Wind von vorn, ab und zu fegt eine Windhose über die nordische Wüste hinweg. Die Landschaft nimmt mir die Spucke, ich bin weiterhin schwer beeindruckt von dieser wundervollen Ödnis.

Nur 20 km, aber die kommen mir an diesem Tag sehr lang vor. Irgendwann tauchen dann endlich, endlich die Hütten von Herðubreiðarlindir auf. Niemand da, die Hütten verschlossen. Ein großes Schild weist darauf hin, dass man sich hier am A ... der Welt befindet. Ich begrabe meine Hoffnung auf eine Rolle Käxe und fahre ein kleines Stück weiter. Ein Fluß, die Lindaá, fantastisch, wie sehr habe ich mir solch einen Augenblick herbei gesehnt! Eine Furt führt durch den Fluß.

Ich passiere zunächst einmal die Furt, alles ist sooo grün und lebendig hier, eine echte Oase in der endlosen Wüstenlandschaft. Wie wunderbar, ich freue mich total sehr und räume ein Teil meines Gepäcks vom Rad. Mein Kocher ..., ich koche mir einen Riesentopf Tee ..., wie unheimlich lecker! Ich setze mich an den Fluß, es gibt ein paar Gummibärchen, und trinke Wasser und Tee und Wasser mit Brausepille ... was für ein herrliches Fest ... :-)

Djupivogur.jpg ein-fantastisches-Abenteuer.jpg ein-Fest-fuer-ein-Wasser.jpg eine-unheimliche-ruhe.jpg Eiselands-Nordlichtgefluester.jpg

Kontakt:

Tore Straubhaar
Lütmarser Tal 30
37671 Höxter

Tel.: 05271 37042
e-mail: tore@tores-art.de

Impressum

Startseite     Bilderrahmen   

Bildergalerie     Reisen     Reisebericht Sarek-Skitour

   

Reisebericht Nikkaluokta-Abisko     Weserbergland     über Tore     Links & Tipps